Seitenheadline

Seiteninhalt

MiSch

MiSch heißt Medien in der Schule und ist ein Projekt der Kieler Nachrichten. Im Rahmen dieses Projektes erhalten alle Schüler einer Klasse täglich einen Monat lang die KN. Die Zeitung wird dann nicht nur zum Unterrichtsgegenstand, sondern ersetzt durchaus die Lehrbücher. Dabei entstehen viele interessante Ansätze und Projekte. Am Standort Wattenbek nehmen jährlich die 4. Klassen  am Projekt "MiSch" teil.
Im Foto/Video-Wettbewerb der KN belegten unsere Klassen dabei vordere Plätze:

2011 Klasse 4a - 2. Platz
2014 Klasse 4c - 3. Platz
2015 Klasse 4a - 3. Platz
2016 Klasse 4c - 1. Platz

Hier ein Beispiel aus dem Schuljahr 2011/12: Damals hieß das Projekt noch "Leselust". Es beteiligten sich die Klassen 3d, 4a, 4c und 4d. Dabei erfuhren die Schüler viele interessante Dinge. Jede Klasse arbeitete an einem speziellen Projekt mit einem Mitarbeiter der KN. Die Klasse 4d hat zum Beispiel unter Anleitung von Frank Scheer über den Lesewettbewerb an unserer Schule berichtet.

Die Klasse 4c hat sich im Kunstunterricht an das Thema Zeitungsenten herangearbeitet. Dabei entstanden tolle Collagen.

Im Rahmen des Projektes „Leselust“ der Kieler Nachrichten schrieben die Schüler der Klasse 4 a der Grundschule in Wattenbek unter fachkundiger Anleitung eines Redakteurs und ihrer Deutschlehrerin einen redaktionellen Artikel über die Lesenacht. Hier der Bericht von Lorena, Vanessa, Jandra und Fenja (siehe rechts).

"Über 200 Schüler und Schülerinnen hatten viel Spaß bei der Lesenacht

Wattenbek.
Am 09.03.12 fand an der Wattenbeker Grundschule die fünfte Lesenacht statt. Nach der Begrüßung im Fliegenden Klassenzimmer, bei der auch der Chor sang, gingen die Kinder in ihren Gruppen zur ersten von vier Vorlesezeiten. Liebevoll hatten fleißige Eltern die Vorleseräume zum Thema passend geschmückt. Besonders beliebt waren die Harry Potter Geschichten. Bei den Abenteuergeschichten in einem phantastisch hergerichteten Raum war eine tolle Stimmung. Viel Spaß hatten die Kinder dabei, den Vorlesern zuzuhören, aber auch selbst aus ihrem Lieblingsbuch vorzulesen.
Für die Pausen war ein Spiele-Raum oder eine Cafeteria vorgesehen. Bäckerei Andresen hatte für die hungrigen Leser extra 270 Laugenstangen gebacken, die alle verputzt wurden.
Um 20:30 Uhr war die Veranstaltung zu Ende. Der Leseabend war für alle ein aufregendes Erlebnis."