Seitenheadline

Seiteninhalt

Lesenacht

Alle 2 Jahre im Winter findet in unserer Schule die große Lesenacht statt. Die Schulkinder sind herzlich eingeladen, sich jede Menge Geschichten anzuhören, oder aber auch selber etwas vorzulesen.

Der Abend ist eine Schulveranstaltung, die vom Schulelternbeirat organisiert und von der Lehrerschaft unterstützt wird. Zum Vorlesen, Dekorieren der Räume und zum Aufräumen werden also immer helfende Eltern oder auch Großeltern gebraucht. So wird es für die Kinder ein spannender aber doch entspannter Abend. Alle Vorleseräume werden entsprechend thematisch von Eltern mit vorhandener oder selbst erstellter Dekoration geschmückt. Die Kinder bringen sich ein bequemes Sitzkissen und ihr Abendessen sowie ein Getränk im Rucksack mit. So ausgestattet  kann es in altersentsprechenden Gruppen losgehen, Abenteuer vom magischen Baumhaus oder Pferdegeschichten aus Büchern zu hören, die jeder Vorleser selbst mitbringt.

Jeweils dreimal 20 Minuten lauschen die Kinder den erwachsenen Vorlesern. Zwischendurch hat jedes Kind eine 20-minütige Spiel– oder Imbisspause. Die Vorlesezeit von Schülern für Schüler beträgt ca. 5 Minuten. Hier können in einer Gruppe mehrere Kinder im Beisein einer Lehrkraft vorlesen.

Ältere Kinder kommen gerne schon ohne Elternaufsicht (wie ja auch zur Schule), jüngere Schulkinder gern auch in Begleitung eines Elternteiles. Kleinere Geschwisterkinder vertreiben sich (unter Elternaufsicht) die Zeit im fliegenden Klassenzimmer oder in einer „Vorlese-Kuschel-Ecke“.

Im Jahr 2016 war es die 7. Lesenacht

In eine andere Welt entführt

In den eigens dafür vorbereiteten Leseräumen wurden die Kinder der Landschule an der Eider, gekommen waren ca. 160 Mädchen und Jungen, in eine andere Welt entführt. Zauberhafte Dekorationen hatten die Eltern sich passend zu den Themenbereichen „Märchen“,  „Abenteuer “, „Pferde-, andere Tier- und Schulgeschichten“ ausgedacht.

Begrüßt wurden alle durch den Schulchor unter der bewährten Leitung von Ute Cohrt mit dem Lied „In der Lese, Lese, Lesenacht wird gelesen heut´ bis Mitternacht“. So ein Abend wäre ohne eine engagierte Elternschaft nicht durchführbar. Die Schulleiterin Liberté Büssow bedankte sich deshalb ganz herzlich bei der Begrüßung bei allen Organisatoren, Helfern und Vorlesern, insbesondere beim Schulelternbeiratsvorsitzenden Tim Retzlaff, der mit seiner Arbeitsgruppe aus Eltern und Lehrkräften alles koordiniert und den Gesamtplan erstellt hatte.

Danach setzte der Chor das Startsignal für alle Kinder, indem er sie aufforderte: „Kommt mit zu Astrid Lindgren und ihren Büchern!“ Dreimal genossen die Kinder in ihrer jeweiligen Gruppe die von ihnen gewählten Geschichten. Es lasen auch nicht nur Eltern und Lehrer vor, sondern auch Schüler. Außerdem konnte Herr Ahlmann-Elze aus dem Bordesholmer Buchladen gewonnen werden. Er las aus seiner Lieblingsgeschichte „Der Drachenreiter“ von Cornelia Funke das erste Kapitel. In der Pause hatten sie dann ausreichend Zeit zum Stöbern am Büchertisch, zur Teilnahme an vorbereiteten Spielaktivitäten oder sich im Picknick-Raum zu stärken bzw. im Kuschelraum zu entspannen.

Als gegen 20.10 Uhr die letzte Leserunde vorbei war, freuten sich schon alle auf die nächste Lesenacht.