Seitenheadline

Seiteninhalt

Selbstbehauptung

Im Rahmen „Wir machen unsere Kinder stark“ führen wir seit dem Herst 2005 ein Selbstbehauptungstraining durch. Die Schüler und Schülerinnen sollten in die Lage versetzt werden, sich in Situationen, in denen verbale, psychische oder körperliche Gewalt droht, richtig zu verhalten.
„Lerne Gewalt zu vermeiden, indem du lernst, selbstbewusst aufzutreten.“ umschreibt die KSH (Kinderselbstverteidigung Schleswig-Holstein), ein privates Unternehmen, das Ziel dieses fünf Unterrichtsstunden umfassenden Kurses. Mit dem nötigen Ernst, aber auch mit viel Spaß erfuhren die Kinder theoretisch und mit praktischen Übungen, was sie tun müssen, um aus der Opferrolle herauszukommen. Durch selbstbewusstes Auftreten kann Konfrontation häufig vermieden werden. Kommt es dennoch zur körperlichen Gewalt, haben die Kinder gelernt, sich auch gegen körperlich überlegene Gegner mit einfachen Techniken zur Wehr zu setzen.
Die positive Resonanz auf die Durchführung des Trainings hat dazu geführt, dass wir jährlich zwei Auffrischungsstunden für die 2.-4. Klasse durchführen und für die 1. Klassen einen vollständigen Kurs.
Auch die Eltern dürfen gerne einmal zuschauen.

Wattenbek

Unser alljährliches Selbstbehauptungstraining startet immer nach den Herbstferien. Alle Kinder lernen selbstsicherer aufzutreten, selbstbewusst „Nein!“ zu sagen, eigene Bedürfnisse mit Worten durchzusetzen. Das Training findet über einen Zeitraum von sechs Wochen jeweils montags statt.
Die 1. Klassen erhalten fünf Stunden Training zum Kennenlernen, die 2.-4. Klassen jeweils zwei Stunden zur Auffrischung.

Für interessierte Eltern insbesondere der 1. Klassen findet vorher ein Themenelternabend statt. Hier stellt der Kursleiter Marcus Schütt sein Training vor. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Terminplan.