Seitenheadline

Seiteninhalt

Gesunde Ernährung mit Bio-Produkten

Die Schüler und Schülerinnen des Standortes Brügge haben sich im Schuljahr 2012/13 im Rahmen von Projekttagen mit gesunder Ernährung beschäftigt.

Die gesamte Schule hat das Thema in unterschiedlichen Arbeitsgruppen beleuchtet, dabei wurde auf die verschiedenen Altersstufen der Kinder Rücksicht genommen. Die Kinder der ersten und zweiten Klasse haben bereits im Vorfeld durch den Einkauf mit den Eltern eine Sensibilisierung für Bioprodukte erfahren. Dabei haben sie die Vielfalt von Bioprodukten und deren Kennzeichnung kennen gelernt und diese thematisch in Form von Literatur und künstlerischer Gestaltung in der Projektgruppe aufgearbeitet. In den folgenden Tagen wurde vertiefend auf die Bedeutung von Bioprodukten in der Ernährung hingearbeitet. Während eines Besuchs der mehrfach ausgezeichneten Bio-Bäckerei Reesdorfer Hof hatten die Kinder die Gelegenheit, aus biologisch angebautem Getreide selbst Brot zu backen und die Herstellung kennen zu lernen.

Die Kinder der Klassen 3 und 4 hatten die Möglichkeit, aus drei Projekten zu wählen. Eine Gruppe bearbeitete das Thema ‚alles bio’. Schwerpunkt dabei war der Anbau und die Vermarktung von Biogemüse im Besonderen und Bioprodukten im Allgemeinen. Um einen Zugang zu diesem Thema zu bekommen, besuchten die Kinder den Kattendorfer Demeter-Hof bei Kaltenkirchen. Dort lernten sie den natürlichen Kreislauf von Tierhaltung und Gemüseanbau kennen und deren Vielfältigkeit. Der Grundsatz Rudolf Steiners, auf den die Ideologie der Demeter-Höfe zurückgeht, wurde den Kindern anschaulich nahegebracht. Die Vermarktung von Bioprodukten konnten die Kinder am Folgetag im örtlichen inhabergeführten Bioladen BioCarls erleben. So wurde den Schülern die große Palette von Bioprodukten vor Augen geführt. Herr Carls stand zudem den Kindern Rede und Antwort. Für eine von der Gruppe zuzubereitende Gemüsesuppe wurde sowohl auf dem Bio-Bauernhof in Kattendorf als auch im Bioladen in Bordesholm reichhaltig eingekauft.

Alle Gruppen haben zum Abschluss der Projekttage eine Dokumentation ihrer Arbeit und deren Ergebnisse zusammengetragen und in verschiedenen Darstellungsformen ihren Mitschülern und der Öffentlichkeit präsentiert. So wurden Plakate, Kollagen und Basteleien erstellt. Die Kinder nahmen aus den Projekttagen viele Erfahrungen und Eindrücke und eine Informationsmappe mit nach Hause, die vorab zur Ansicht auslag.

Zur Abschlussveranstaltung haben alle Gruppen einen Beitrag für ein Bio-Buffet geleistet. Dabei wurden Rohkost mit verschiedensten Dips, Salate und Kekse gereicht. Das im Reesdorfer Hof eigens von den Kindern gebackene Brot wurde angeboten. Außerdem gab es Gemüsequiches, gebacken mit selbst gemahlenem Mehl, und eine leckere Gemüsesuppe. Alle Beiträge wurden selbstverständlich von den Kindern in Eigenarbeit während der Projekttage erstellt.

Als dauerhaftes Ergebnis dieser Projekttage entstand die Biokostbar. Einmal im Monat stellt eine Klasse mit Hilfe der Eltern ein Bufett her, an dem sich alle Schüler und Schülerinnen bedienen dürfen. Die dafür benötigten Waren werden von BioCarls und der Reessorfer Bäckerei gesponsoert. Dafür bedanken wir und hier ausdrücklich vielmals. Einen kleineren Teil selbstgemachter Produkte bringen die Kinder zu ihrem gemeinsamen Bio-Frühstück auch selbst mit.

Ohne die Unterstützung der Eltern der jeweils ausrichtenden Klasse, würde die Biokostbar nicht hergerichtet werden können. Danke an alle Mütter, die sich dafür engagieren.